Oberfräse leihen oder kaufen?

Oberfräse leihen oder kaufen

Ob zum Einsatz in einem modernen Handwerksbetrieb oder als wichtiges Utensil für Hobby-Bastler. Die Oberfräse erfreut sich wegen Ihrer handlichen Größe, des geringen Gewichts und der vielseitigen Arten der Einsatzmöglichkeiten bei Freizeit-Bastlern ebenso großer Beliebtheit, wie in professionellen Werkstätten. Bei der Oberfräse handelt es sich um ein Gerät, welches im Grunde genommen als frei arbeitende Tischfräse bezeichnet werden kann. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 30000 U/Min rotieren die Fräsköpfe quasi um ihre eigene Achse. Bei der Arbeit mit der Oberfräse ist also größte Vorsicht geboten.

Warn- und Sicherheitshinweise sind dringend zu beachten und dürfen keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden. Dennoch kann dieser Ratschlag natürlich nicht über die große Anzahl an Vorteilen und Möglichkeiten hinwegtäuschen, die ein solches Gerät bietet. Wenn Sie sich nun also mit dem Gedanken tragen, eine Oberfräse für eine bestimmte Arbeit zu besorgen, stellt sich zwangsläufig die Frage, ob es sich lohnt, eine Fräse zu kaufen oder ob Sie womöglich mit einer Leihe besser bedient wären.

Oberfräse leihen

Eine Oberfräse zu leihen bzw. zu mieten bringt natürlich viele Vorteile mit sich. Einerseits benötigen Sie keinen gesonderten Lagerplatz für das Gerät. Daher können vorhandene Kapazitäten, was Lagermöglichkeiten anbetrifft, für andere Notwendigkeiten genutzt werden. Zudem bekommen Sie stets ein gewartetes und gepflegtes Gerät übergeben, welches obendrein auf dem neuesten technischen Stand sein sollte (meist Modelle aus neuen Baureihen). Das garantiert Ihnen wiederum, dass Sie rein technisch immer up to date sind.

Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Vorteil macht sich in einem Reparaturfall bemerkbar. Wo viel Technik verbaut ist, treten eben auch mal Defekte auf. Statt die Fräse nun für teilweise viel Geld in einer teuren Fachwerkstatt reparieren lassen zu müssen, bringen Sie das Gerät einfach dem Vermieter, der Ihnen ein Ersatzmodell zur Verfügung stellt und sich um die Instandsetzung des defekten Gerätes kümmert. Und all das sollte Sie keinen Cent extra kosten. Bei vielen Anbietern können Sie eine Oberfräse bereits ab einem Betrag von 25€ pro Tag ausleihen.

  • Immer neuartige Modelle
  • Geräte stets in technisch gutem Zustand
  • Geringerer Preis bei nur gelegentlicher Nutzung

Oberfräse kaufen

Bosch OberfräseEine Oberfräse zu kaufen, bringt allerdings ebenfalls eine nicht geringe Anzahl an Vorteilen mit sich. Einer der Faktoren, der viele Menschen zum Kauf eines solchen Gerätes veranlasst, ist die Verfügbarkeit. Wenn Sie also eine Oberfräse relativ kurzfristig benötigen, ist oftmals guter Rat teuer. Zwischen Ihnen und dem nächsten Anbieter, der Oberfräsen verleiht, liegen oftmals viele Kilometer, die unter Umständen sogar mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden müssen, weil die Dame des Hauses gerade mit dem Auto die Kinder aus der Schule holt. Das kostet natürlich Zeit. Möglicherweise sind auch momentan alle verfügbaren Oberfräsen verliehen und Sie müssen unverrichteter Dinge und mit leeren Händen nach Hause zurückkehren.

Ganz zu schweigen von Sonntagen oder Feiertagen, an denen Ihre Chance auf eine geöffnete Werkzeug-Vermietung gegen Null tendiert. Eine eigene Oberfräse bewahrt Sie vor all diesen Widrigkeiten. Ohne viel Gedöns holen Sie sich Ihr eigenes Gerät aus der Garage, dem Keller oder dem Schuppen, wo Sie es üblicherweise gelagert haben und schon kann die Arbeit beginnen. Darüber hinaus sind Ihnen die Macken und Eigenheiten Ihrer persönlichen Fräse im Laufe der Jahre in Fleisch und Blut übergegangen und die technische Handhabung gelingt Ihnen im Schlaf. Eine gekaufte Oberfräse, die Sie teilweise bereits für unter hundert Euro bekommen, bietet also durchaus einige Vorteile.

  • Ständige Verfügbarkeit
  • Routine bei der Handhabung
  • Geringerer Preis bei häufiger Nutzung

Fazit

Die Kernfrage, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich eine Oberfräse zu besorgen ist: “Wie häufig benötige ich ein solches Gerät?“ Natürlich spielen auch alle anderen oben genannten Kriterien eine nicht unerhebliche Rolle. Möchten Sie Lagerplatz sparen oder lieber immer auf das Gerät zugreifen können? Sind Sie bereit, eventuelle Reparaturen selbst zu bezahlen oder würden Sie das Gerät einfach lieber beim Vermieter umtauschen können?

Möchten Sie lieber stets ein neuartiges Gerät in den Händen halten oder reicht Ihnen für Ihre Ansprüche möglicherweise auch ein Modell aus, welches bereits ein paar Jahre auf dem Buckel hat? Oftmals ist aber eben der Preis das ausschlaggebende Kriterium. Was zumindest diesen Aspekt anbetrifft, kann zusammenfassend gesagt werden, dass sich ein Kauf umso eher für Sie lohnt, je öfter Sie die Hilfe einer Oberfräse benötigen. Ein Kaufpreis von 250€ hat sich bei wöchentlichem Gebrauch schnell amortisiert, wenn Sie ansonsten pro Tag 25 € an Leihgebühr hätte bezahlen müssen. Sollten Sie allerdings nur alle paar Monate eine Fräse brauchen, rechnet sich schon eher das Modell des Mietens.

1Bild © Orlando Florin Rosu

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren