Welche Materialien kann man mit der Oberfräse fräsen?

Die Oberfräse ist für bestimmte Berufsgruppen durch ihre Vielseitigkeit gewissermaßen der beste Freund. Insbesondere im Bereich der Holzverarbeitung erfreut sich die Oberfräse enormer Beliebtheit. Ob Möbeltischler, Bautischler, Holzbearbeiter, Zimmermann oder auch in anderen holzverarbeitenden Berufsgruppen, die Oberfräse ist aus den Werkstätten nicht mehr wegzudenken. Denkt man an eine dieser überaus nützlichen Geräte, dann denkt man zuerst an Holz als das Material, welches am häufigsten mit einer Oberfräse bearbeitet wird.

Doch wenn man meint, diese Maschine auf die reine Holzbearbeitung reduzieren zu können, tut man ihrer Flexibilität Unrecht. Doch für welche anderweitigen Materialien ist die Oberfräse eigentlich noch geeignet? Nun, die Möglichkeiten sind vielfältig. Beispielsweise Plexiglas und unterschiedliche Arten von Metall bringt man schon gar nicht mehr mit dieser Fräse in Verbindung, da sie schlicht und einfach viel zu selten den Weg auf den Frästisch finden. Die stiefmütterliche Behandlung dieser Materialien in diesem Zusammenhang ist jedoch völlig ungerechtfertigt, denn der Nutzen, den die Oberfräse bei der Verarbeitung von Holz bietet, lässt sich auch ohne weiteres auf anderes Material übertragen.

Plexiglas mit der Oberfräse fräsen

Oberfräse Plexiglas fräsenUnter bestimmten Umständen kann es notwendig werden, ein Stück Plexiglas so zu bearbeiten, dass nur noch eine Fräse für diese Aufgabe infrage kommt. Viele Menschen scheuen sich, dies zu probieren aus Angst das Werkstück oder gar den Fräskopf kaputt zu machen. Diese Angst ist zwar nicht ganz von der Hand zu weisen, jedoch dürfen Sie ruhig mutig sein, denn das Fräsen von Plexiglas ist durchaus möglich, wenn Sie sich an gewissen Regeln halten.

Immer wieder macht das Gerücht die Runde, dass Plexiglas der Wärme, die beim Fräsen produziert wird, nicht standhalten kann und schmilzt. Wenn Sie jedoch einen sehr scharfen Fräser wählen, die Drehzahl etwas drosseln und das Werkstück während des Fräsvorgangs permanent kühlen, müssen Sie sich darüber keine Gedanken machen. In manchen Fällen kann bereits eine Luftkühlung ausreichen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie jedoch besser auf eine Kühlung mit Wasser zurückgreifen.

  • Niedrige Drehzahl wählen
  • Auf adäquate Kühlung achten

Metall mit der Oberfräse fräsen

Oberfräse Metall fräsenAuch die Bearbeitung bestimmter Metalle mit einer Oberfräse ist keineswegs so utopisch, wie es manchmal dargestellt wird. Viele Leute scheuen sich allerdings, dieses „Experiment“ zu wagen. Sie trauen sich schlichtweg nicht ran. Und tatsächlich sollte man der Maschine mit großem Respekt begegnen und verantwortungsbewusst arbeiten. Für das Fräsen von Metall bedeutet das, beispielsweise bescheiden zu bleiben, wenn es um die Spanabnahme geht.

Weniger ist ja bekanntlich manchmal mehr und das gilt ganz besonders für das Metallfräsen. Eine Bearbeitung mit einem Fräser ist zum Beispiel bei Alu gar nichts so ungewöhnlich. Doch auch hier gilt, stellen Sie die Spanabnahme zu hoch ein, kann es zu Beschädigungen des Werkstückes oder aber sogar des Fräsers kommen. Ein weiteres Problem, welches Sie im Auge behalten sollten, ist auch hier die Wärmeentwicklung. Bei bestimmten Fräsern nämlich erhitzt sich (Im Falle einer Bearbeitung von Aluminium) das Alu und hinterlässt Rückstände auf den Schneiden des Fräsers.

Deshalb greifen viele Profis für eine solche Aufgabe zu HSS-Fräsern. Diese sind besonders robust und widerstandsfähig, weshalb sie für einen solchen Einsatz am besten geeignet sind. Empfehlenswert ist es außerdem, die Oberfräse bei einer Bearbeitung von Metallen (auch bei Aluminium) in eine Vorrichtung einzuspannen, da ein eventuelles Verkanten der Fräse bei einer Führung frei Hand gefährliche Folgen haben kann.

  • HSS-Fräser benutzen
  • Oberfräse fixieren

Andere Materialien

Neben dem alt bewährten Holz können Sie also durchaus auch Plexiglas und Alu mit einer entsprechenden Fräse bearbeiten, wenn Sie bestimmte Sachen beachten. Das ist allerdings noch nicht das Ende der Fahnenstange. Auch die beliebten HPL-Platten können guten Gewissens mit einer Oberfräse bearbeitet werden. Bei einer solchen Platte handelt es sich um einen Verbundstoff aus Papier und Harz, der großem Druck ausgesetzt wird. Auch diesem vielseitigen Material können Sie problemlos mit Ihrer Oberfräse zu Leibe rücken.

Achten Sie jedoch auch hierbei darauf, HSS-Fräser zu verwenden. Besonders wichtig ist hierbei, das Werkstück während des Fräsvorgangs genau zu beobachten. Sollten Sie eine Rauchentwicklung bemerken, sollten Sie schnellstens eine geringere Drehzahl einstellen, denn auch hier ist offensichtlich die Wärme zu hoch. Unter bestimmten Umständen erlaubt dieses nützliche Gerät sogar eine Bearbeitung von Stahl, was in der Realität jedoch eher selten angewendet wird.

  • Plexiglas, Alu, andere Metalle und HPL-Platten können gefräst werden
  • Bei Rauchentwicklung sofort reagieren
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (13 Bewertungen, Durchschnitt: 4,92 von 5)
Loading...

 

Das könnte Dich auch interessieren